Wie funktioniert es?


Die Wärmebildkamera ermöglicht es, defekte Stellen durch Temperaturunterschiede zu lokalisieren. Defekte Zellen können eine Umwandlung von Energie in Wärme verursachen. Durch die Thermografie können solche sogenannten „Hotspots“ ausfindig gemacht werden. Da auch z. B. defekte Stecker Wärme abgeben, ist es möglich neben fehlerhaften Modulen auch anderweitige Fehler zu finden. Diese werden auf der Aufnahme einer Wärmebildkamera sichtbar.

Warum Thermografie?


  • Montage-Mängel schnell erkennen
  • Ertragsverluste vermeiden
  • Brandschutz
  • Zeitersparnis (unkomplizierte, schnelle Durchführung)
  • Versicherungsschutz