Fehleridentifikation


Die Thermografie ermöglicht es folgende Fehler in den Modulen zu finden:

  • Risse/Brüche in Zellen oder im Modulglas
  • Verunreinigungen oder Glasschäden
  • Kurzschlüsse
  • Eingedrungene Feuchtigkeit
  • Montagefehler
  • Modulausfälle
  • Defekte Verkabelung

Nicht immer identifiziert die Aufnahme der Wärmebildkamera den Defekt detailliert. Grundsätzlich besteht der Nutzen der Thermografie darin, defekte Stelle zu finden. Um welchen Defekt es sich dann genau handelt, muss ggf. mit weiteren Methoden inspiziert werden. Alles in allem ist die Thermografie eine empfehlenswerte Maßnahme, um defekte Stellen bei Photovoltaik-Anlagen zu erkennen. Wichtig ist jedoch vor allem, dass die Messung von einem kompetenten Fachmann durchgeführt wird, um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten.